PSALM 51,3-6.12-14.17

EINHEITSÜBERSETZUNG

Gott, sei mir gnädig nach deiner Huld, tilge meine Frevel nach deinem reichen Erbarmen! 

Wasch meine Schuld von mir ab und mach mich rein von meiner Sünde! 

Denn ich erkenne meine bösen Taten, meine Sünde steht mir immer vor Augen. 

Gegen dich allein habe ich gesündigt, ich habe getan, was böse ist in deinen Augen. 

Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz und einen festen Geist erneuere in meinem Innern! 

Verwirf mich nicht vor deinem Angesicht, deinen heiligen Geist nimm nicht von mir! 

Gib mir wieder die Freude deines Heils, rüste mich aus mit dem Geist der Grossmut! 

Herr, öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde!

GEDANKEN

Vor Ostern wollen wir uns bereit machen, damit die Osterfreude uns ganz erfassen kann. In jedem Leben gibt es Momente und Projekte, die nicht gelingen. An einigem haben wir Schuld, anderes hat sich langsam so ergeben und ist nicht gut herausgekommen. Sich mal wieder hinsetzen und sich eingestehen: "Das habe ich verbockt" kann uns für einen neuen Anfang helfen. Der Psalm spricht von David, als dieser mit Batseba fremdgeschlafen hat. Der Prophet Natan zeigt ihm seine Schuld auf und er merkt, was für ein Idiot er ist. David sieht seine Schuld ein und fleht um Erbarmen. Vielleicht schafft er es selber nie: Gut zu sein. Seine Güte soll aus seinem Inneren kommen. Aus diesem Grund bittet David um ein neues und reines Herz. Gott selber soll ihn in seiner Persönlichkeit erneuern. Die Freude von Gott soll ihn wieder erfüllen. Auch bei uns kann es sein, dass wir immer wieder ins gleiche Fahrwasser kommen. Die identischen Fehler passieren uns immer wieder. Mit den Worten dieses Psalms können wir Gott um die Erneuerung unserer inneren Persönlichkeit bitten: "Erschaffe mir, Gott, ein reines Herz. Gib mir wieder Freude an deinem Heil."